Main Lauf Cup

Nachwuchshoffnung Lena Becker: "Mein Ziel ist es, noch bessere Zeiten als letztes Jahr zu erreichen."

Lena Becker, auf den Spuren von Aaron Bienenfeld? (Foto: privat)

Hallo Lena, gerne möchten wir von Dir erfahren, wie Du zum Laufen gekommen bist. Erzähl uns darüber.
Lena Becker: Hallo liebes Main-Lauf-Cup Team. Gerne erzähle ich euch, wie ich zum Laufen gekommen bin. Schon als Kind bin ich den Bambini-Lauf bei unserem Stadtlauf mitgelaufen. Als ich in der 3.Klasse war und der Crosslauf der Schottener Schulen stattgefunden hat, sagte mein Sportlehrer zu mir ,,Lena, du läufst dort mit. Ich weiß, dass du das kannst.‘‘ Ab diesem Zeitpunkt fing alles an. Ich startete zunächst bei Schülerläufen in der Umgebung, ging weiter zu 5km-Läufen und starte jetzt bei 10km bis 21km-Läufen.

Du startest für die TGV Schotten. Trainierst Du viel mit Vereinskollegen oder eher individuell?
Lena Becker: Anfangs habe ich mit dem Kinder- und Jugendlauftreff des TGV Schotten trainiert. Dadurch, dass ich besser wurde, trainierte ich mit dem Günni, Freund meiner Mama und mehrfacher IRONMAN Finisher. Momentan trainiere ich alleine.

Wie sieht Dein wöchentliches Training in der Regel aus?
Lena Becker: In der Regel trainiere ich drei bis vier Mal die Woche, je nachdem wie es schulisch klappt.

In wenigen Wochen findet der Startschuss in die Laufsaison mit dem Frankfurter Halbmarathon statt. Freust Du Dich bereits auf das Event und was hast Du Dir vorgenommen?
Lena Becker: Ich freue mich sehr an den Start des 1. Wertungslaufes der Serie für diese Saison zu gehen. Diese Strecke ist eine meiner Lieblingsstrecken auf der Halbmarathondistanz. Bis jetzt habe ich mir vorgenommen, meine Bestzeit von 1:30 Stunden zu unterbieten.

Hast Du generell einen Lieblingslauf in der Serie? Wenn ja, weshalb?
Lena Becker: Da ich 2015 zum ersten Mal an der Serie teilgenommen habe, kann ich noch nicht richtig sagen, welcher Lauf mein Favorit ist. Jedoch lief ich beim Hugenottenlauf in Neu-Isenburg meine Bestzeit auf 10km, sodass ich mich dieses Jahr wieder sehr darauf freue, dort an den Start zu gehen, um zu schauen, was da noch geht.

Aaron Bienenfeld (LG Offenbach) hat es in den letzten Jahren Vorjahren vorgemacht. Mit 16 Jahren wurde er Gesamtsiebter, mit 17 Gesamtzweiter und mit 18 Jahren bereits Sieger des Main-Lauf-Cups. In der letzten Main-Lauf-Cup Saison wurdest Du Gesamtachte bei den Frauen und Altersklassensiegerin der WJ U18. Was ist Dein Ziel für dieses Jahr im Main-Lauf-Cup?
Lena Becker:
Mein Ziel ist es, dass ich noch bessere Zeiten als letztes Jahr erreichen möchte, um in der Gesamtwertung der Frauen weiter nach vorne zu kommen.

Wem hast Du Deinen Erfolg zu verdanken? Deinem Talent, Deinem Ehrgeiz, Deinem Trainer?
Lena Becker: In erster Linie würde ich sagen, dass ich meinen Erfolg meinem Talent und Ehrgeiz zu verdanken habe. Hinzu kommt, dass ich durch meinen Grundschulsportlehrer auf einen ,,ersten‘‘ Wettkampf geschickt wurde und nicht zu vergessen meiner Mama, die mich am Wochenende immer von Wettkampf zu Wettkampf fährt.

Gibt es für Dich aktuell Vorbilder in der Leichtathletik oder im Laufsport?
Lena Becker: Ja. Lisa und Anna Hahner.

Willst du irgendwann einmal einen Marathon laufen?
Lena Becker: Ja. 2017 möchte ich beim Frankfurt Marathon an den Start gehen.


Sponsoren

Flash ist nicht installiert!

Newsletter Abonnieren