Main Lauf Cup

Tilahun Babsa gewinnt den 15. Frankfurter Mainova Halbmarathon

Rekord mit 5388 Läufer im Ziel – Laura Philipp vor Lokalmatadorin Tinka Uphoff

Startschuss (Copyright: Spiridon Frankfurt)

Der Start mit dem 15. Frankfurter Mainova Halbmarathon in die 20. Jubiläumssaison des Rosbacher Main-Lauf-Cups ist geglückt. Bei Sonnenschein und idealen Bedingungen war es nicht für den Veranstalter Spiridon Frankfurt, sondern vor allem auch für die Läuferinnen und Läufer ein erfolgreicher Tag mit Bestleistungen und neuen Rekorden.

Ins Ziel liefen letztendlich 5388 Läuferinnen und Läufer in die Commerzbank-Arena. Damit wurde bei der 15. Auflage zugleich ein neuer Finisherrekord aufgestellt.

Bei den Männern entwickelte sich von Beginn an ein spannendes Rennen. Im Favoritenkreis für den Tagessieg formierten sich der Main-Lauf-Cup Gesamtsieger 2016 Tilahun Babsa (Spiridon Frankfurt), Solomon Merne Eshete (SSC Hanau-Rodenbach), Vorjahressieger Eyob Salomon (SG Wenden), Demeke Wosene (LG Rüsselsheim) und Marcel Krieghoff aus Erfurt. Wosene musste bereits nach 5 Kilometer verletzt aufgeben. Zunächst dominierte Solomon Merne Eshete das Rennen, gefolgt von Tilahun Babsa, dahinter Demeke Wosene und Marcel Krieghoff. Babsa lief die Lücke zu Eshete zu und es lief auf einen Zielsprint in der Commerzbank-Arena hinaus, den er am Ende knapp mit einer Zeit von 1:07:06 Stunden und vier Sekunden Vorsprung für sich entschied. Auch der Kampf um den dritten Platz war spannend. Marcek Krieghoff konnte sich gegen Wosene durchsetzen und erzielte mit einer Zeit von1:07:58 Stunden eine neue persönliche Bestzeit. Wosene kam mit 1:08:04 Stunden ins Ziel, Belachew Kifle (SG Egelsbach) mit 1:09:11. Damit blieben die ersten fünf Männer alle unter einer Zielzeit von 1:10 Stunden.

Bei den Frauen war der Fokus auf Triathletin Laura Philipp (Team Mainova), Tinka Uphoff (Spiridon Frankfurt) und Jenny Schulz (Skills) gerichtet. Schulz wurde in 1:19:29 Stunden Dritte. Lokalmatadorin und hessische Marathonmeisterin Uphoff mit 1:18:44 Stunden Zweite. Nichts anbrennen lies dabei die Favoritin Laura Philipp, die in souveränen 1:15:49 Stunden den Tagessieg holte. Die Gesamtsiegerin des Main-Lauf-Cups 2016, Laura Spranz war für ihren Verein Spiridon Frankfurt als Pacemakerin unterwegs und lief mit einer Zeit von 1:29:16 Stunden als 18. ins Ziel ein.

Der Frankfurter Mainova Halbmarathon war damit das erste von insgesamt zehn Wertungsrennen der regionalen Laufserie des Main-Lauf-Cups. Das nächste Wertungsrennen findet am 2. April mit dem Seligenstädter Wasserlauf statt. Im Angebot gibt es dabei einen 25km- und 10km-Lauf sowie einen Schülerlauf.

Die Termine des Rosbacher Main-Lauf-Cups 2017:

02. April            Seligenstädter Wasserlauf

28. Mai            Steinberger Wald-Volkslauf  

03. Juni            Schwanheimer Pfingstlauf                                 

30. Juli                Hausener Volks-Waldlauf

03. September        Volkslauf Mühlheim

17. September        Hugenottenlauf Neu-Isenburg

23. September        Rodheimer Volkslauf

15. Oktober            Offenbacher Mainuferlauf

31. Dezember            Spiridon Mainova Silvesterlauf


Sponsoren

Flash ist nicht installiert!

Newsletter Abonnieren