Main Lauf Cup

Die Gesamtsieger: Tilahun Babsa und Kerstin Bertsch

Die Gesamtsieger

Tilahun Babsa (Spiridon Frankfurt) und Kerstin Bertsch (SSC Hanau-Rodenbach) heißen die Gesamtsieger des 20. Rosbacher Main-Lauf-Cups. Beide Sportler sind keine unbekannten Gesichter des Laufcups.

Der Äthiopier Tilahun Babsa war zwar erst zum zweiten Mal beim Main-Lauf Cup dabei, dennoch machte er in dieser Zeit sich schnell über seine sportlichen Leistungen einen Namen. Er konnte seinen Titel aus dem Vorjahr erfolgreich verteidigen: fünf Gesamtsiege (u.a. beim Frankfurter Mainova Halbmarathon) und damit 500 Punkte in der Gesamtwertung sowie neue Streckenrekorde (u.a. Steinberger Volkslauf) standen auf dem Programm. Babsa, der im Herbst 2015 ist er aus seinem Heimatland geflohen war, steht für eine tolle Geschichte über Flüchtlingsintegration im Sport. Ein Dank gilt dabei seinem Trainingskollegen Manuel Ruhland und seiner Begleiterin Elke Finger. Hinter Babsa konnte sich Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach) mit 486 Punkten den zweiten Platz sichern. Bienenfeld, der Zweitplatzierte von 2016 und Cupsieger von 2015, legte seinen Schwerpunkt in der Saison 2017 auf schnelle Bahnrennen und stellte die Cupwertung hinten an. Für die Saison 2018 abzuwarten bleibt, ob Bienenfeld überhaupt in die Wertung eingreift, hat er doch Anfang Januar sein Studium nach Cincinatti, Ohio in den USA verlegt, weshalb er auch an der feierlichen Siegerehrung im Römer nicht teilnehmen konnte. Im zweiten Anlauf konnte Markus Heidl (Spiridon Frankfurt), der Vierte aus 2016, sich in diesem Main-Lauf-Cup seinen Platz auf dem Treppchen erlaufen. Mit 483 Punkten lag er am Ende drei Zähler hinter Aaron Bienenfeld.

Siegerin des Main-Lauf-Cups ist Kerstin Bertsch, die den Cup bereits 2008, 2009, 2011, 2014 und 2015 gewinnen konnte und mit ihrem diesjährigen sechsten Triumph unangefochtene Rekordsiegerin ist. Bertsch, die 2016 zum dritten Mal Mutter geworden ist, wollte zunächst gar nicht die Laufserie im Jahr 2017 laufen. Sie steig aber dann doch beim fünften Wertungslauf der Serie, dem Hausener Volkslauf, ein und rollte das Feld von hinten auf. Vier Tagessiege und ein dritter Platz machten sie mit 497 Punkten zur Rekordsiegerin. Platz 2 ging an die in der Cupwertung lang führende Lena Becker vom TGV Schotten. Becker war in den vergangenen Jahren regelmäßig Siegerin in ihren Altersklassen und im Jahr 2016 bereits Gesamtsechste. 2017 hatte die Nachwuchshoffnung, die 2017 ihren ersten Marathon in Frankfurt laufen wollte, im letzten Viertel der Saison verletzungsbedingte Probleme. Becker erzielte ebenfalls 497 Punkte in der Gesamtwertung, hatte allerdings „nur“ zwei Tagessiege beim 25km-Lauf in Seligenstadt und beim Halbmarathon in Rodheim vorzuweisen und damit zwei Tagessiege weniger als Bertsch. Franziska Baist vom Team Main-Lauf-Cup kam erstmals auf das Treppchen im Cup und wurde mit 491 Gesamtzählern Gesamtdritt. Baist vollbrachte im Vergleich zum Vorjahr eine beachtliche Leistungssteigerung. Mitte Oktober 2017 wurde Baist in 1:25:58 Stunden hessische Halbmarathonmeisterin in Offenbach.


Newsletter Abonnieren