Main Lauf Cup

Schwanheim – die Idylle am Main

Der 3. Wertungslauf des Rosbacher Main-Lauf-Cups findet am 19. Mai in Frankfurt-Schwanheim statt - wir geben euch einen kurzen Einblick über den Stadtteil, Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights.

Frankfurt am Main (Fotos: Isaak Papadopoulos)

Südlich am Main liegt Schwanheim. Ein Stadtteil Frankfurts mit hohem Freizeitwert und einer beschaulichen Altstadt. Wir Läufer kennen uns bestens rund um das Bezirkssportgelände, der Schwanheimer Bahnstraße und dem Schwanheimer Stadtteil aus, wenn es an Pfingstsamstag zum traditionellen Pfingstlauf geht. Ebenfalls bekannt sind uns die jahrhundertealten Eichen im Schwanheimer Wald. Sie spenden den Läufern meist Schatten vor und nach ihrem Lauf bei meist heißen Temperaturen im Mai oder Juni. Diese Eichen sind Schwanheims Lieblingsmotiv, das anfangs ein Dorf der Bauern, dann ein Dorf der Industriearbeiter und auch ein Dorf der Künstler war.
Doch der Stadtteil mit über 20.000 Einwohnern hat noch viel mehr zu bieten. Bspw. die Schwanheimer Dünen, ein weit ausgedehntes Naturschutzgebiet. Zudem ist diese Düne einer der wenigen Binnendünen Europas. Es lohnt sich ein Ausflug in das Naturschutzgebiet zu machen, denn in der Nähe von Frankfurt-Höchst hast du das Gefühl, hinter dem nächsten Hügel liegt das Meer versteckt. Die Nähe zur Natur geht aber nicht mit großen Entfernungen zum Rest der Welt einher. Vom Ortskern aus braucht man mit der richtigen Verbindung knapp 20 Minuten in die City. Noch schneller erreicht man von Schwanheim aus das Tor zur Welt, den Frankfurter Flughafen, sowie die Autobahn A5.

In Schwanheim sind auch die Museumsfreunde zuhause. Im Jahr 1973 gegründeten und 2008 neu gestalteten Heimatmuseum präsentiert sich die Geschichte des Dorfes Schwanheim, das 880 erstmals urkundlich erwähnt wurde. Dazu ist in Schwanheim das Verkehrsmuseum Frankfurt an der Endhaltestelle „Rheinlandstraße“ der Straßenbahnlinie 12 beheimatet. Auf einem fast 4.000 Quadratmeter umfassenden Rundgang „drinnen und draußen“ werden die Besucher zum Entdecken, Erinnern, Erzählen und Erleben aufgefordert. Für alle Freunde des Gaumenschmauses ist die Wurstbude in Alt-Schwanheim zu empfehlen, dort verkauft Brigitte Schleicht seit sieben Jahren ihre Spezialitäten.

Mit dem Kobelt Zoo, dem sogenannten Struwwelpeter-Baum auf den Schwanheimer Wiesen, der Eulenspiegel-Figur im Schwanheimer Waldspielpark oder der Mauritiuskirche warten weitere Attraktionen eines sehr charmanten Stadtteils Frankfurts.



Newsletter Abonnieren