Main Lauf Cup

40. Auflage des Seligenstädter Wasserlaufs

Werden erstmals die 1000 Läufer im Ziel geknackt?

Das Organisationsteam von der Turngesellschaft Seligenstadt fiebert dem am 7. April stattfindenden Seligenstädter Wasserlauf entgegen. Der traditionsreiche Wasserlauf auf dem Mainuferweg rund um Seligenstadt stellt den zweiten Wertungslauf des Rosbacher Main-Lauf-Cups, der größten regionalen Laufserie im Rhein-Main-Gebiet, dar und zudem feiert der Wasserlauf sein 40-jähriges Bestehen.

Erstmals über 1000 Teilnehmer im Ziel bei frühlingshaften Bedingungen, das wäre ein schönes Ergebnis für die Seligenstädter. Denn in den Jahren zuvor sind sie immer sehr knapp daran gescheitert. Letztes Jahr waren es am Ende 998 Finisher und damit wurde ein neuer Finisherrekord aufgestellt. „Natürlich hätten wir uns 2018 zwei Finisher mehr gewünscht. Aber nach 920 Finishern und 960 Finishern in den Vorjahren hatten wir mit 998 Teilnehmern im Ziel eine neue Bestmarke aufgestellt. Für die nächsten Jahre müssen wir auch noch Ziele haben“, sagt Organisationsleiter Markus Wollenweber. Für ihn und das Team sei das Wichtigste, dass alle Teilnehmer ohne größere Probleme ins Ziel kommen, zufrieden mit der Veranstaltung sind und nächstes Jahr wiederkommen möchten.
Mit bis zu 1.000 Teilnehmern wird auch in diesem Jahr bei gutem Wetter gerechnet, denn der Wasserlauf bietet allen Läufern im Rahmen der Serie wieder eine Besonderheit. Neben der klassischen 10-Kilometerstrecke wird kein Halbmarathon angeboten, sondern ein Lauf über 25 Kilometer. Die etwas längere Distanz kann hierbei eine effektivere Vorbereitung auf die anstehenden Frühjahrsmarathons bieten und für jene, die im Normalfall 21,1 Kilometer absolvieren, könnte der Seligenstädter Wasserlauf zum erweiterten Selbsttest werden. Die komplett asphaltierte und nahezu ebene Strecke führt nach Hainburg und Mainhausen und wieder zurück nach Seligenstadt, unter anderem vorbei an der Einhard-Basilika - dem Wahrzeichen der Stadt.

Gestartet wird am Sonntag zunächst der 5km-Lauf um 8:45 Uhr, unter anderem auch für die Schüler der Männlichen und Weiblichen Jugend U14 und U16. Anschließend geht es um 9.30 Uhr (25 Kilometer) bzw. um 9.35 Uhr (10 Kilometer) mit den Hauptläufen am Mainufer los, nur wenige Minuten entfernt von der TGS-Turnhalle (Grabenstraße 48), wo sich die Startunterlagenausgabe, der Nachmeldecounter sowie die Umkleide- und Duschmöglichkeiten befinden. Apropos Nachmeldung: Bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Startschuss können sich Spätentschlossene noch am Veranstaltungstag registrieren lassen, die Nachmeldegebühr beträgt 3 Euro (außer beim Schülerlauf). Geöffnet ist die Halle ab 7:30 Uhr. Parkmöglichkeiten befinden sich im Bereich der Sporthalle, welche sich unweit des Start-Ziel-Areals am Main befinden. In der Halle finden im Anschluss an die Läufe die Siegerehrungen statt. Dort warten neben Pokalen für die Gesamtsieger auch Sachpreise für die jeweils drei Erstplatzierten der Altersklassen. Der Lauf über 2 Kilometer beginnt um 9.40 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind hier in diesem Jahr die Kinder U10 und U12. Voranmeldungen (bis einschließlich 04. April) können direkt auf der Webseite unter www.evo-wasserlauf.de oder per E-Mail an sportwart@tgs-er-und-sie.de vorgenommen werden.

Im letzten Jahr gewann bei den Frauen Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach)  mit einer neuen Streckenrekordzeit von 1:34:31 Stunden den 25km-Lauf, bei den Männern ließ sich der Main-Lauf-Cup Gesamtsieger 2018, Dr. Markus Heidl, den Lauf in 1:30:31 Stunden. Beim 10km-Lauf siegten Cullen Kuntz (TV Waldstraße/34:03min) bei den Männern und Clara Costadura (Spiridon Frankfurt/38:58min) bei den Frauen.


Newsletter Abonnieren