Main Lauf Cup

Rosbacher Main-Lauf-Cup: Einstieg in die Laufserie weiterhin möglich

Markus Heidl und Sigrid Grygosch in Führung

Beim Rosbacher Main-Lauf-Cup 2018 sind derzeit bei den Erwachsenen vier von insgesamt zehn Wertungsrennen absolviert. Tausende von Läufern haben am Frankfurter Mainova Halbmarathon, Seligenstädter Wasserlauf, Schwanheimer Pfingstlauf und Steinberger Volkslauf wieder teilgenommen. Dabei planen Hunderte von Ihnen wieder fest an der Laufserie teilzunehmen und bei den zehn Saisonveranstaltungen fünf Mal zu finishen. Alle, die das schaffen, erhalten das Erima-Finishershirt sowie eine Medaille und treffen sich zum Jahresbeginn zur Siegerehrung. Dort erhalten die Gesamtsieger bei den Männern und Frauen hochwertige Präsente der Sponsoren. Auch für die jeweiligen Altersklassensieger stehen Geschenke und Urkunden bereit. Im letzten Jahr hatten 511 Teilnehmer dieses Kriterium erreicht, was einen neuen Finisherrekord bedeutete. Bei noch sechs ausstehenden Läufen bedeutet dies, es nicht zu spät, auch noch komplett neu einzusteigen. Die letzten beiden Einstiegsmöglichkeiten ergeben sich damit beim Hausener Volks-Waldlauf am 29. Juli oder einen Lauf später beim Mühlheimer Volkslauf am 2. September.

In der Gesamtwertung nach vier Rennen liegen Markus Heidl (www.laufenhilft.de/ Spiridon Frankfurt) und Sigrid Grygosch (Teutonia Hausen) derzeit in Führung. Grygosch (Altersklasse W50) ist keine Unbekannte bei der größten regionalen Laufserie im Rhein-Main-Gebiet und schafft es Jahr für Jahr unter die Top 10 im Jahresklassement. Derzeit führt die Läuferin von Teutonia Hausen mit 344 Punkten und hat dabei vier Läufe absolviert. Hinter ihr platziert ist Katrin Schäfer (Team beVegt.de) mit ebenfalls vier Läufen und 282 Punkten. Auf Platz 3 rangiert mit drei Rennen die für die TuSpo Borken startende Pia Bohland (264 Punkte). Was macht die Vorjahressiegerin Kerstin Bertsch (SSC Hanau-Rodenbach/ASICS Frontrunner)? Sie liegt derzeit mit 176 Punkten und zwei Läufen auf Rang 23. Allerdings absolvierte sie davon auch ein Rennen mit Doppelbabyjogger und stellte im Rahmen des Frankfurter Mainova Halbmarathon in 1:31:45 Stunden einen neuen Guiness Weltrekord auf. Mit ihrem Tagessieg bei ihrem zweiten Rennen in Dietzenbach-Steinberg sicherte sich die 100 Punkte für die Gesamtwertung. Und was macht die Vorjahreszweite und einer der Favoritinnen für das Jahr 2018, Franziska Baist? Baist vom Team Main-Lauf-Cup liegt mit zwei Rennen und 189 Punkten auf Platz 19. Sie wurde beim letzten Wertungsrennen in Dietzenbach Zweite hinter Bertsch. Bei noch sechs ausstehenden Läufen ist somit mit den beiden Favoritinnen weiterhin zu rechnen, denn es werden die fünf besten Ergebnisse gezählt.

Bei den Männern liegt der in Dietzenbach wohnende Markus Heidl mit 375 Punkten bei vier Läufen in Front. Heidl könnte in diesem Jahr zu einem Überraschungssieger werden. 2016 wurde er Gesamtvierter und 2017 Gesamtdritter. Die beiden Favoriten und Main-Lauf-Cup Sieger der Vorjahre Tilahun Babsa (Spiridon Frankfurt) und Aaron Bienenfeld (SSC Hanau-Rodenbach) haben in diesem Jahr einen anderen Fokus gelegt. Babsa gewann zwar das erste Wertungsrennen der Serie, den Halbmarathon in Frankfurt, bereitete sich im Anschluss aber auf den VIVAWEST-Marathon im Ruhrgebiet vor, den er als Gesamtzweiter in 2:28:31 Stunden finishte. Bienenfeld dabei nutzt seine schnellen Beine, um mit einem Sport-Stipendium ausgestattet in Cincinnati (USA) zu studieren.

Die derzeitigen Podestplätze in der aktuellen Wertung belegen Daniel Kenjeres (Stabile Bergziegen) mit 310 Punkten (4 Läufe) und Christian Albert (Spiridon Frankfurt) mit 274 Punkten (3 Läufe). Ein Konkurrent für Heidl um den Gesamtsieg könnte neben Albert auch Hendrik Pörschke (ESV Blau Gold Frankfurt) werden. Pörschke liegt derzeit mit 240 Punkten und drei Läufen auf Platz 5, allerdings hat er einen Tagessieg (Steinberg) und dritten Platz (Schwanheim) vorzuweisen. Dazu gibt es eine ambitionierte Läufer mit erst zwei absolvierten Rennen in Wartestellung von Philipp Bartels (Spiridon Frankfurt/ Platz 12/ 196 Punkte), Philipp Wösthoff (Tri Team Werner-Kern.de/13/192), Sasha Müller (SSC Hanau-Rodenbach/15/186) und Martin Wilck (Breaking1/15/186). Hier wird sich zeigen, wie die Jahresplanung dieser Athleten sein wird und ob sie um den Kampf um die Gesamtwertung einsteigen werden.

Im Rahmen des BBF Junior Main-Lauf-Cup sind derzeit drei von zehn Wertungsrennen absolviert. Hier dominieren bei den Schülerinnen die beiden Kiefer-Schwestern vom SC Steinberg. Sowohl Sara (WJ U16) als auch Tabea Kiefer (WJ U14) liegen in ihren Altersklassen derzeit vorne, haben drei Tagessiege und die Maximalpunktzahl von 90 derzeit vorzuzeigen. In der Klasse der Weiblichen Kinder U12 führt ebenfalls souverän Lara Grünewald (TGS Niederrodenbach/ 90 Punkte), in der U10 Luise Brzoska von der SG Frankfurt-Nied mit 88 Punkten. Bei den Schülern der Männlichen Jugend U16 liegt Louis Höß (Racing Eagle) an der Spitze, bei der U14 Hendrik Galahn (Löwen Frankfurt E.V.), bei der U12 Emilio Maccioni (SC Steinberg) und der U10 Thorben Laurin Böttcher (ASC Darmstadt).


Newsletter Abonnieren