Main Lauf Cup

Sebastian Bienert und Tinka Uphoff triumphieren

783 Finisher beim 30. Frankfurter Lauf am Hessen-Center

Siegerehrung Frauen und Männer

Start Bambinilauf

Start Schülerlauf

Nach 10 Jahren wurde wieder im Rahmen des Rosbacher Main-Lauf-Cups Halt in Bergen-Enkheim gemacht. Der 30. Frankfurter Lauf am Hessen-Center am 5. Mai war nach dem Frankfurter Mainova Halbmarathon im März und dem Seligenstädter Wasserlauf im April der dritte Wertungslauf des Cups. Bei kühlen, aber meist sonnigen Temperaturen konnte sich das Veranstalterteam der SG Enkheim um Thorsten Dussa über 783 Finisher im Ziel freuen.  

Los ging es am Hessen-Center um 09:30 Uhr mit dem 5km-Lauf, für den die Schüler der Altersklassen M/W U14 und U16 als Wertungslauf des BBF Junior Main-Lauf-Cups Punkte sammeln konnten. Genutzt haben dies Yann-Hendrik Hopp (SSC Hanau-Rodenbach/ 19:38min/ MU14), Lara Grünewald (TGS Niederrodenbach/ 21:58/ WU14), David Büker (SG Enkheim/ 19:39/ MU16) und Tabea Kiefer (SC Steinberg/ 20:17/ WU16) in ihren Altersklassen. Dazu gab es einen Lauf über 1,5km mit Start um 12:00 (Schüler) und 12:15 Uhr (Schülerinnen), der für die jungen Cup-Läufer der Altersklassen M/W U10 und U12 ausschlaggebend für die Cupwertung war. Hier konnten sich Sonja Heinbach (LG Langgöns Oberkleen/ 6:24min/ WU10), Thorben Laurin Böttcher (ASC Darmstadt/ 6:08/ MU10), Heba Tidjani (LG Eintracht Frankfurt/ 5:49/ WU12) und Nico Debus (SSC Hanau-Rodenbach/ 5:33/ MU10) die Tagessiege in ihren Altersklassen sichern. Beim Bambini-Lauf für die Jüngsten (Jahrgang 2012 und jünger) über 500 Meter nahmen 60 Kinder teil.

Der Fokus für die Erwachsenen und den Jugendlichen lag auf dem schnellen 10km-Kurs, der um 10:15 Uhr gestartet wurde. Start und Ziel war dabei für alle Teilnehmer auf der Rückseite des Hessen-Centers.

Beim 10km-Lauf der Männer gab es einen ungefährdeten Sieg von Sebastian Bienert (LG BSN). Bienert kam auf der schnellen und flachen Strecke in 33:34 Minuten ins Ziel. Platz zwei und damit 98 Punkte für die Cupwertung sicherte sich Robert Unger (SKC Deutsche Bundesbank) in 35:06 Minuten knapp vor Daniele Da Silva (35:09). Da Silva überzeugte mit seinem zweiten dritten Platz in Folge (Seligenstadt und Bergen-Enkheim). Platz vier bei den Männern ging an den Main-Lauf-Cup Gesamtsieger 2018, Markus Heidl (laufenhilft.de), in 35:39 Minuten. Heidl, der letzte Woche den Hamburg Marathon finishte, bildete dabei ein gutes Team mit Tinka Uphoff, der Frauensiegerin des 10km-Laufs. Uphoff, die in zwei Wochen beim Rennsteiglauf am Start ist, nutzte den Wettkampf als Formtest nach einer dreiwöchigen Belastungsphase. In 35:41 Minuten kam sie damit direkt hinter ihrem „Tempomacher“ Heidl ins Ziel. Platz zwei ging an Lisa Oed (SSC Hanau-Rodenbach) in 36:57 Minuten vor Nadja Heininger (TSG Kleinostheim/ 37:19). Die 20-jährige Bundeskader-Athletin Oed, die vor kurzem beim Paderborner Osterlauf ihrer Favoritenrolle in der Straßenlauf-Cupwertung des Deutschen Leichtathletik-Verbandes gerecht geworden und inmitten internationaler Konkurrenz nach 35:22 Minuten auf Rang 14 kam, entschied sich erst ganz spontan am Vorabend in Bergen-Enkheim zu laufen und nutzte ihn als lockeren Trainingslauf. Heininger holte nach ihrem Tagessieg in Seligenstadt mit Platz drei weitere wichtige Punkte für den Cup. Platz vier und fünf gingen an die Läuferinnen des Team Main-Lauf-Cup. Franziska Baist, Gesamtsiegerin des Cups 2018, kam in 38:12 Minuten vor ihrer Trainerin Petra Wassiluk (38:29) ins Ziel.

Das nächste und damit vierte Wertungsrennen findet am 26. Mai mit dem 44. Steinberger Volks-Waldlauf statt. Mehr Infos unter www.main-lauf-cup.de


Newsletter Abonnieren