Main Lauf Cup

Überraschungssieger und „alte“ Bekannte beim Hugenottenlauf in Neu-Isenburg

1485 Finisher beim 7. Wertungslauf des Rosbacher Main-Lauf-Cups

10km-Sieger Platz 1-9

Halbmarathon-Siegerin Kerstin Bertsch

10km-Siegerin Annika Koch

Bestes Laufwetter bei 12 bis 18 Grad und Sonnenschein gab es am gestrigen Sonntag für die Teilnehmer des 42. Internationalen Hugenottenlaufs in Neu-Isenburg im Rahmen des 7. Wertungsrennens des Rosbacher Main–Lauf–Cups. 811 Halbmarathonläufer, 494 10km–Läufer sowie 75 Schülerinnen und Schüler beim 2,9km–Lauf sammelten wichtige Punkte im Endspurt für die Cupserie, aber auch persönliche Bestleistungen. Hinzu kamen 105 Teilnehmer über die 5km-Läufe.

Allen Grund zur Freude hatte der Sieger Belachew Kifle von der SG Egelsbach 1874 e.V, der den Halbmarathon souverän in 1:13:40 Stunden vor dem Überraschungszweiten Emile Bonkoungou (Marnadon Fitness/ 1:14:43) und dem heißen Anwärter auf einen vorderen Gesamtplatz im Cup, Markus Heidl (Spiridon Frankfurt/ 1:17:07), gewann. Die Plätze vier und fünf gingen an Peter Unger (SKC Deutsche Bundesbank) und Stephan Audersetz (Spiridon Frankfurt). Bei den Frauen konnte sich Kerstin Bertsch (SSC Hanau-Rodenbach) über den Tagessieg in 1:26:00 Stunden freuen. Bertsch, sechsfache Rekordsiegerin des Main-Lauf-Cups, ist derzeit im Training auf den Mainova Frankfurt Marathon am 28. Oktober und nutzte den Halbmarathon-Wettkampf für einen langen Lauf. Die weiteren Podestplätze gingen Frederike Schoppe (LSG Goldener Grund Selters/ 1:26:49) und Lena Becker (TGV Schotten/ 1:26:59). Katharina Grohmann (Team Rosbacher) holte als Gesamtvierte wichtige Punkte in der Cupwertung.

Den 10km–Lauf dominierte Dejen Ayeke (Frankfurt) und holte sich in 32:43 Minuten den Sieg vor Hendrik Pörschke (ESV Blau-Gold Frankfurt/ 34:20) und Philipp Bartels (Spiridon Frankfurt/ 34:29). Pörschke und Bartels zeigen mit den erneut guten Platzierungen, dass mit ihnen in der Gesamtwertung fest zu rechnen ist. Ebenfalls unter der Marke von 35 Minuten blieb der Viertplatzierte Christian Spaich (TSG Oberursel/ 34:57). Bei den Frauen gab es mit der jungen Annika Koch (weiblichen Jugend) von der TuS Griesheim eine Überraschungssiegerin. Die talentierte Nachwuchsathletin, die ihren Fokus derzeit auf den Triathlon hat, lief in Neu-Isenburg ihren ersten 10km-Lauf und holte sich in 37:59 Minuten gleich den Tagessieg. Platz zwei ging an die routinierte Petra Wassiluk (W45) vom Team Main–Lauf–Cup. Sie ging in starken 38:18 Minuten über die Ziellinie und zeigte zum wiederholten Male in diesem Jahr ein tolles Ergebnis. Platz drei ging an Tanja Wittmann (TSV Schott Mainz/ 41:02).

Das größte Team beim Hugenottenlauf mit 70 Teilnehmern stellte das Marathonprojekt Frankfurt auf. Die Athleten bereiten sich gezielt auf den in sechs Wochen stattfinden Mainova Frankfurt Marathon Ende Oktober vor und nutzten den Lauf in Neu-Isenburg als offiziellen Testlauf.

Beim 2,9km-Schülerlauf gingen die Altersklassensiege an Luise Brzoska (SG Frankfurt-Nied) und Ruven Oppon (SC Riedberg) für die Kinder der U10, Lara Grünewald (TGS Niederrodenbach) und Mika Siebenborn (MTV Urberach) für die Kinder der U12, Tabea Kiefer (SC Steinberg) und Ben Jeritslev (LG Rosbach-Rodheim) für die Schüler der U14 und Anna Katharina Deser (SC Steinberg) und Jonas Costa (TGS Niederrodenbach) für die Schüler der U16. Jonas Costa war in 10:36 Minuten der schnellste Schüler, die LG Rosbach-Rodheim das größte Schülerteam.

Das nächste und damit achte Wertungsrennen der Rosbacher Main-Lauf-Cup Serie findet am kommenden Samstag, den 22. September, im Rahmen des Rodheimer Volkslaufs statt. Alle Informationen zum nächsten Lauf gibt es unter www.sgrodheim.de


Newsletter Abonnieren